Vollstreckungs-/ Insolvenzsach-bearbeitung (GSV)

Vollstreckungs-/ Insolvenzsachbearbeitung Gesamtsozialversicherungsbeiträge (GSV)

Die Leistungsbeschreibung kennzeichnet die Prozesse der vereinbarten Dienstleistung Vollstreckungs-/ Insolvenzsachbearbeitung Gesamtsozialversicherungsbeiträge (GSV). Dazu gehören insbesondere folgende Tätigkeiten, die übernommen werden: 

1. Bearbeitung von Beitragsrückstandskonten

  • Anlage und Bearbeitung der (elektronischen) Beitragsrückstandsfallakten
  • Überwachung von Verjährungsfristen und Einleitung verjährungshemmender Maßnahmen
  • Überwachung der Wiedervorlagen
  • Empfehlungen, Buchungen und Überwachung von Listekonten (A, B, C, D, E)
  • Ermittlung der Beitragsrückstände, der Rückstandzeiträume sowie Erstellung von Rückstandsaufstellungen
  • Bearbeitung von Auskunftsersuchen anderer Behörden
  • Bearbeitung von Auskunftsersuchen von Schuldnern (auch telefonische Beratung)
  • Bearbeitung von Listen zur Qualitätssicherung
  • Erstellung von Controllingberichten
 

2. Vorbereitung und Einleitung von Einzugsmaßnahmen jeglicher Art

  • Anlass orientierte Entscheidung über Vollstreckungsmaßnahmen
  • Anschriftenermittlung bei unbekanntem Aufenthalt des Schuldners (Einwohnermeldeamt, Deutsche Post AG, Kfz-Bundesamt, Bundeszentralregister, Ausländerzentralregister
  • Anfragen an die jeweiligen Registergerichte sowie Bearbeitung und Auswertung der eingeholten Registerauskünfte, Einholung von Informationen der Insolvenzgerichte (Handelsregister, Gesellschafterbeschlüsse, Beschlüsse im Insolvenzverfahren, Insolvenzgutachten, Insolvenzpläne)
  • Vorbereitung der Vollstreckung (Verwaltungsvollstreckung oder Vollstreckung entsprechend der ZPO/AO)
  • Vorbereitung der Vollstreckung in das bewegliche und unbewegliche Vermögen
  • Vorbereitung und Durchführung des Vollstreckungslaufes
  • Druck und Versand der Bescheide
  • Erstellen manueller Vollstreckungsaufträge
  • Erbenhaftung (Ermittlung, Anhörung, Haftungsbescheid)
  • Auslandsvollstreckung DVKA sowie Nichtabkommensstaaten)
  • Bearbeitung von Stundungsanträgen (Entscheidungsvorlage, Unterschriftsreifer Bescheid)
  • Bearbeitung von Vergleichsanträgen (Entscheidungsvorlage, unterschriftsreifer Bescheid)
  • Ermittlung von Leistungserbringern (Dritte)
  • Beantragung und Rücknahme von Aufrechnungen und Verrechnungen
  • Prüfen und Verwerten von Sicherheiten/Pfandstücken (Auswertung von Gutachten und Policen)
  • Pfändungs- und Einziehungsverfügung (unterschriftsreife Aufbereitung, Eingang PZU, Info an Schuldner, Überwachung Zahlungseingänge, Überwachung Erklärung Drittschuldner ggf. Erinnerung bzw. Drittschuldnerklage)
  • Vorbereitung von Verwaltungsakten hier: Feststellungs- und Leistungsbescheide (Prüfung vom Vorliegen der Voraussetzungen, Anhörung, unterschriftsreife Aufbereitung des Bescheides, Versenden mit PZU, Feststellung der Unanfechtbarkeit)
  • Antrag auf richterliche Anordnung auf Durchsuchung von Wohn- und Geschäftsräumen des Schuldners (Entscheidung und unterschriftsreife Aufbereitung des Antrages)
  • Antrag auf Abnahme der eidesstattlichen Versicherung, Antrag auf Anordnung Ruhendstellung, ggfs. Rücknahme der Anträge
  • Auswertung des Vermögensverzeichnisses (Kostenerstattung an Amtsgericht und ggf. Gerichtsvollzieher
  • Anträge auf Vollstreckung aus Haftbefehlen zur Erzwingung der Abgabe der eidesstattlichen Versicherung
  • Anträge auf Eintragung einer Sicherungshypothek, Beitritt zur Zwangsversteigerung oder Zwangsverwaltung
  • Insolvenzantrag (Schaffung Insolvenzereignis)
 

3. Geltendmachung von Forderungen gegenüber Dritten

  • Feststellung des Insolvenzereignisses
  • Prüfung und Vorbereitung der Antragstellung zur Eröffnung eines Insolvenzverfahrens
  • Bearbeitung vorsorglicher und endgültiger Anträge auf Zahlung von Insolvenzgeld einschließlich der Rückabwicklung von Überzahlungsbeträgen
  • Antragstellung zur Bearbeitung von Betriebsprüfungen
  • Auswertung der Prüfberichte im Rahmen durchgeführter Betriebsprüfungen
  • Bearbeitung etwaiger Korrekturen von Insolvenzgeldanträgen bei gleichzeitiger Aktualisierung der Beitragskonten
  • Bearbeitung von Anfechtungsansprüchen
  • Kontrolle der Insolvenzgeldzahlungen
  • Erstellung und Führung eines Insolvenzgeldkontos (Sollstellung, E-Konto)
  • Prüfung rechtlicher Schritte gegen ablehnende Entscheidungen zu Insolvenzgeldanträgen
  • Durchführung der Forderungsanmeldung im Insolvenzverfahren (vorsorgliche und endgültige Forderungsanmeldungen)
  • Kontrolle der Forderungsfeststellungen in der Insolvenztabelle, Überwachung der Eintragungen in der Insolvenztabelle sowie Anforderung von Tabellenauszügen
  • Überwachung Quotenzahlung
  • Vorbereitung Insolvenzgeldrückfluss
  • Fallabschluss
 

4. Prüfung und Einleitung strafrechtlicher und sonstiger Maßnahmen

  • Vorbereitung der Erstattung von Strafanzeigen
  • Vorbereitung von Anträgen zur Gewerbeuntersagung
  • Vorbereitung von Löschungsanträgen an das zuständige Handelsregister
  • Terminwahrnehmung für Zeugenaussagen vor Gericht
 

5. Verfolgung zivilrechtlicher Ansprüche nach § 823 BGB

  • Vorbereitung der Geltendmachung von Schadenersatzansprüche einschließlich der Ermittlung der vorenthaltenen Arbeitnehmeranteile sowie der persönlich haftenden Personen
  • Erstellung von Anspruchsschreiben zur Geltendmachung von Schadensersatzforderungen mit Bezifferung und Fristsetzung
  • Zahlungseingangskontrolle
  • Prüfung und Vorbereitung der Einleitung des gerichtlichen Mahnverfahrens einschließlich der Vorbereitung von Mahnbescheidsanträgen
  • Prüfung der Einleitung gerichtlicher Klageverfahren sowie Zusammenstellung der hierfür erforderlichen Unterlagen
  • Durchführung des zivilrechtlichen Klageverfahrens nach Widerspruch/Einspruch des Schuldners
  • Durchführung von Feststellungsklagen im Rahmen des Insolvenzverfahren
  • Durchführung von Anfechtungsklagen
  • Terminwahrnehmung in Klageverfahren durch eigenen Anwalt oder ggf. ortsansässigen Korrespondenzanwalt
Hinweis: Sind im Rahmen der Dienstleistung Gerichtsverfahren anhängig, so bestimmt sich die Abrechnung nach Fällen mit einem Streitwert von über 5.000,00 € nach dem RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz). 
  • Beitreibung titulierter Schadensersatzansprüche sowie Bearbeitung und Einleitung von Vollstreckungsmaßnahmen durch geeignetes Vollstreckungsorgan
  • Durchführung des Kostenfestsetzungsverfahrens nach Abschluss des Hauptsacheverfahrens
  • Beitreibung titulierter Kostenansprüche sowie Bearbeitung und Einleitung von Vollstreckungsmaßnahmen durch geeignetes Vollstreckungsorgan
 

6. Bearbeitung von Vergleichen im Rahmen der Verbraucher- / Regelinsolvenz

  • Durchführung der Prüfung des Vergleichsantrages
  • Erstellung des Ablehnungsbescheides
  • Durchführung des Zustimmungsverfahren
  • Fertigung der Vorlage für die am Beitragseinzug beteiligten Versicherungsträger, falls meldepflichtig (Überschreitung der jeweils geltenden Bezugsgröße)
  • Erstellung der Information an den Antragsteller über Entscheidung (ggf. Überwachung des Zahlungseinganges)

Kontakt aufnehmen

Gerne informieren wir Sie über den vollen Leistungsumfang unserer Dienstleistungen und über unsere Kompetenzen per Anruf oder E-Mail. Frau Ramona Thormann beantwortet gern Ihre Fragen.

Frau Ramona Thormann

Geschäftsführerin, aLIVE-Service GmbH